Hallo Leute,

leider bin ich etwas verzweifelt weswegen ich mich hier melde.
Vor etwa einer Woche hab ich mein Backlight vom Iphone reparieren lassen, für gute 130€.
Da das Display eh einen Sprung hatte, und der Akku nicht mehr allzu lange hielt, habe ich gleichzeitig auch ein neues Display und neuen Akku einbauen lassen.
Ich hab das handy erstmals funktionierend zurück bekommen. Der 3D Touch hat sich nur ab und zu von selber aktiviert, aber ich dachte mir nichts dabei.
Zwei Tage später: Total ausfall. Handy geht nicht mehr an, reagiert auf keinen Input. Wieder an die selbe Reparaturstelle gegeben.
Diagnose: Kurzschluss, U2 Chip ist durchgebrannt. Jetzt will der reparatur dienst den Ausfall mir in die Schuhe schieben und verlangt für eine erneute Reparatur 100€. Sie treffe keine schuld.
Wodurch der Kurzschluss ausgelöst wurde, wollen sie mir aber nicht sagen. Begründung am Telefon: "Kann immer passieren und braucht keinen Grund/ Ihr Ladekabel ist minderwertig/ Wackelkontakt.

Meine Frage: Kann es sein dass ein schlecht gelöteter Kondensator (glaube der wurde nämlich ausgetauscht), oder ein sonstiger Reparaturfehler dieses Problem verursacht hat?
Ich glaube nämlich eher dass etwas gepfuscht wurde, und mir nur mehr geld aus der Tasche gezogen werden soll. Vorallem zwei Tage nach der initialen Reparatur.
Ich bin ehrlich gesagt stink sauer, dass von deren seite keine genaue problemschilderung kommt, gleichzeitg aber horrende summen verlangt werden.

Das Handy war zum Zeitpunkt des Ausfalls weder am Netz angeschlossen, noch groß in Benutzung. Also kann schonmal ausgeschlossen werden dass das Problem durch ungeregelte Spannungsspitzen kommt. Ladekkabel sind verifiziert.

Hoffe ihr könnt mir etwas fachwissen vermitteln, was ich da tun kann.

Grüße